Das Digimon RPG für alle wirklichen Fans der ersten Stunde. Digimon Adventure 01
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Platz für Fragen der Gäste
So 09 Nov 2014, 12:03 von Alexander Hemsel

» Gräfelfing - Die Gartenstadt
Do 30 Okt 2014, 19:05 von Anna Greif

» München
Do 30 Okt 2014, 18:22 von Maxim Pietrov

» Listen
Mi 29 Okt 2014, 12:59 von Valkyrimon

» County Clare
So 26 Okt 2014, 19:30 von Sistermon blanc (Awaken)

» Support
Mi 22 Okt 2014, 17:33 von Serenity Evans

» Lob, Kritik & Verbesserungsvorschläge
Di 21 Okt 2014, 18:49 von Valkyrimon

» XXII -Der Weltenbauer
Di 21 Okt 2014, 17:59 von Simon Moritz

» London
Di 21 Okt 2014, 16:07 von Serenity Evans

Partner


Teilen | 
 

 Hannover-Niedersachsen

Nach unten 
AutorNachricht
Simon Moritz
Digiritter
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Ort : Hannover

BeitragThema: Hannover-Niedersachsen   So 19 Okt 2014, 20:44


Hannover



Hannover ist eine Stadt im Norden Deutschlands. Sie ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Niedersachsen. Hannover hat den Ruf, ein wenig langweilig und keine „echte“ Großstadt zu sein, wird aber aus den Funken Wahrheit in den Unterstellungen heraus, von einigen auch sehr geschätzt.

Nach oben Nach unten
Simon Moritz
Digiritter
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Hannover-Niedersachsen   So 19 Okt 2014, 22:24

I, uh, Isee. Um, wow.
„Einmal das Peking Spezial. “
Simon blickte auf, während er sein Handydisplay ausschaltete und das Gerät auf die Seite legte. Mit einem kurzen „Dankeschön, “ nahm er den Teller von der Kellnerin entgegen. Ein „Guten Appetit “ kam keins, schließlich hatte er bereits bei der Vorspeise ein solches bekommen. Er schnappte sich Messer und Gabel vom Teller, spießte ein Stück des falschen Fleisches auf, schob mit dem Messer ein wenig Reis, Gemüse und Soße auf den Teller und nahm den ersten Bissen. Sofort wusste er, dass es eine gute Idee gewesen war, wieder in das vegane Fast Food Restaurant zu gehen. Es schmeckte einfach wunderbar.

Während er aß, dachte er über die Geschichte nach, die er gerade las. Es war eine englische Harry Potter Fanfiktion mit dem Titel „The Merging.“ Er war beim 14. Kapitel angelangt und die Story war angelaufen, aber, soweit er es beurteilen konnte, noch immer in der Aufbauphase. Was nicht schlecht war, wenn es gut gemacht war, schätzte er einen langsammen Aufbau durchaus. Er wusste nur aus eigener Erfahrung, wie schnell ein solcher langatmig werden konnte.
Ein leichtes Lächeln stahl sich auf seine Lippen. Eigendlich sollte er sich im Moment weniger um Geschichten und ähnlich unnötiges kümmern, sondern lieber ein noch ein paar Firmen aussuchen, bei denen er sich bewerben konnte. Nicht dass er noch keine geschrieben hätte, aber bereits bei seiner Ausbildung hatte er festgestellt, dass eine mehr nie Schaden konnte. Trotzdem war er eigentlich optimistisch, bald eine Stelle zu bekommen.

Seufzend legte er das Besteck auf das inzwischen leere Teller. Ein gutes Essen sollte man eigendlich nicht mit solchen Gedanken belasten. Und eine kleine Auszeit hatte er sich eigendlich schon verdient.
Er griff sich sein Handy um weiter zu lesen. Harry und Tonks waren ein eher selteneres Pairing, aber in dieser Geschichte funktionierte es ohne Probleme. Bis die Kellnerin kam und er bezahlt hatte, war er mit dem Kapitel fertig.
Nach oben Nach unten
Simon Moritz
Digiritter
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Hannover-Niedersachsen   Mo 20 Okt 2014, 23:09

OT: Da es doch länger geworden ist, habe ich doch einen neuen Post aus dem 2. Teil gemacht. Falls nicht regelkonform, einfach für die Punkte ignorieren.
-------------------------------------------------


Aus dem Restaurant hinaus, nach rechts, an der Ecke nach rechts abbiegen, geradeaus gehen, bis zur Bushaltestelle, dann die Treppe hinunter, durch die Unterführung bis zu den Rolltreppen zur U-Bahn. Simon kannte den Weg auswendig, er brauchte nicht einmal nachzudenken, bevor er den Bahnsteig erreicht hatte. Und da seine Bahn ein eigenes Gleis hatte, brauchte er auch nicht auf die Nummer der Linie zu achten.

Erst als die Bahn aus dem Tunnel fuhr, wurde er aus seinen Gedanken gerissen. Irgendetwas war einmal seltsam mit dem Tageslicht, und das obwohl vor noch nicht 5 Minuten alles ganz normal wirkte. Es wirkte so, als hätte alles einen unwirklichen, farbigen Schimmer. Es war die Falsche Farbe und außerdem noch ein paar Stunden zu früh, als dass es die Dämmerung hätte sein können. Noch seltsamer war, dass, wenn Simon es richtig beobachtete, die anderen Leute nichts zu merken schienen.
Er ging zur Tür, um besser nach oben sehen zu können. Aber erst, als die U-Bahn um die Kurve fuhr, konnte er am Himmel ein deutliches Leuchten erkennen. Es war etwas großer und heller als ein Stern, aber es blendete nicht. Neugierig beugte er sich leicht vor, um das Licht besser sehen zu können. Zu seinem Erstaunen, und leichtem Entsetzen, stellte er fest, dass es großer wurde. Aus den Augenwinkeln konnte er sehen, dass der Zug die Bahnsteigkante erreicht hatte, aber seine Aufmerksamkeit war auf dass nur mondgroße Licht gerichtet, dass, wie er jetzt merkte, mit großer Geschwindigkeit auf seine Position zu raste. Dass Licht wurde heller und Simon hielt hielt sich den Arm vor seine inzwischen geschlossenen Augen. Als die Bahn zum Stillstand kam, war das Leuchten so stark, dass er es durch die Augenlider hindurch spüren konnte. Dann hörte er die Türen aufgeben und das Leuchten verschwand.
Verwundert öffnete er die Augen.
Vor ihm, auf dem Bahnsteig schwebte ein seltsames, kleines Gerät, direkt vor der geöffneten Türe. Simon blinzelte. Das Gerät war immer noch da. Vermutlich wäre er noch länger da gestanden, aber in diesem Augenblick bewegten sich die Türen. Instinktiv griff Simon nach dem Gerät, nicht bereit, es einfach zurück zu lassen. Kaum hatte er es in der Hand, schob die Tür seinen Arm zur Seite und klemmte ihn zwischen sich und ihrer anderen Seite ein. In Simons Hinterkopf tauchte der Gedanke auf, dass sich jetzt die Schutzvorrichtung aktivieren sollte und die Türe erneut aufgehen sollte. Was diese jedoch nicht tat. Stattdessen fuhr die Bahn an. Gleichzeitig fing das Gerät an zu Leuchten und Simon spürte, wie er nach vorne gezogen wurde.
„Was zum...“ entfuhr es ihm, bevor das Licht erneut so hell wurde, dass er die Augen schließen musste.
Mit einem Ruck spürte er, wie sein Arm ein Stück nach vorne gezogen wurde, und sein Körper, gegen die Türe stieß. Das licht wurde so hell, dass es unangenehm wurde. Plötzlich war es, als wäre die Türe verschwunden. Simon fühlte sich schwerelos, etwas zog an ihm, aber er hätte nicht sagen können, in welche Richtung. Dann wurde es dunkel und die Schwerkraft setzte wieder ein.
Simon fiel, ohne zu wissen, wann und wo er landen würde. Eine kleine pessimistische Stimme in seinem Hinterkopf bezweifelte allerdings, dass es eine Sanfte Landung werden würde.

tbc: Kristall Monument
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hannover-Niedersachsen   

Nach oben Nach unten
 
Hannover-Niedersachsen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» LSG NSB: Kein Mehrbedarf nach SGB II für Nahrungsergänzungsmittel LSG Niedersachsen-Bremen, Urt. v. 28.02.2012 - L 9 AS 585/08
» [Hannover] off topic --> Übernachtung
» Kosten der Unterkunft - wann wird von den Gerichten ein Anordnungsgrund und Eilbedürftigkeit gesehen.
» Jobcenter muss Führerschein bezahlen, wenn dadurch ein Arbeitsverhältnis entsteht. 2.5 Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen Beschluss vom 13.10.2011, - L 15 AS 317/11 B ER –
» Hartz IV - Wird das Sparbuch vom Enkel mit angerechnet? Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Urteil vom 23.04.2012 - L 9 AS 695/08 -

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Arcana Advanced :: Deutschland-
Gehe zu: